Dinkel-Chia-Brötchen

Frische Brötchen, die schmecken wie vom Bäcker, könnt ihr einfach selbst backen. Wichtig ist, dass ihr dem Teig Zeit gebt und ihn lange gehen lasst. Chiasamen könnt ihr durch Sesamsamen oder Sonnenblumenkerne ersetzen. Das Rezept reicht für 12 Brötchen.

Backen

35 Minuten + Gehenlassen

Die Zutaten

375 ml kaltes Wasser
¼ Würfel Hefe (10 g)
500 g Dinkelmehl Type 1050
1 TL Salz
2 EL Chiasamen 

1

Wasser in eine große Schüssel füllen und Hefe darin auflösen. Mehl und Salz zugeben und mit den Knethaken des Handrührgerätes 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Die Schüssel luftdicht abdecken und im Kühlschrank (am besten über Nacht) für 10 bis 12 Stunden gehen lassen. 

2

Am nächsten Tag den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Den Backofen auf 240 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und eine hitzebeständige Schale auf den Ofenboden stellen. 

3

Den Teig mit einer Teigkarte oder einem Spatel aus der Schüssel auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche gleiten lassen. Den Teig von unten leicht anheben ihn in eine viereckige Form von etwa von ca. 20 x 20 cm ziehen.

4

Mit der Teigkarte oder einem Messer den Teig in 12 Stücke teilen und mit den Händen rund formen. Die Chiasamen in eine flache Schale füllen. Je ein Teigstück an der Oberseite mit Wasser benetzen und zunächst in die Schale mit den Chiasamen, dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. 

5

Die Brötchen nochmals 10 Minuten ruhen lassen. Zwischenzeitlich 100 ml Wasser aufkochen. Brötchenteig mit einer Schere oben kreuzweise etwa 1 cm tief einschneiden und das Blech in den Ofen (Mitte) geben. Das heiße Wasser in die Schale auf dem Ofenboden gießen und sofort die Ofentür schließen. 

6

Die Brötchen 10 Minuten backen, dann die Ofentür öffnen, den Dampf entweichen lassen und die Schale entfernen. Tür wieder schließen und für weitere 5-8 Minuten goldbraun backen. Die fertigen Brötchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitterrost abkühlen lassen. 

Fertig