Tomatenpasta mit Kürbis und Speck

Schon mal Nudeln direkt in der Tomatensauce gegart? Das bringt ein tolles Aroma und spart einiges an Abwasch. Das Kürbis-Speck-Topping verleiht dem Nudelklassiker eine herbstliche Würze. Unser Rezeptvorschlag reicht für 4 Portionen.

Mittags / Abends

25 Minuten

Die Zutaten

½ kleiner Hokkaido-Kürbis (ca. 350 g)
1 Frühlingszwiebel
1 Peperoni
700 ml passierte Tomaten
500 ml Wasser
500 g Spaghetti
1,5 TL Salz
100 g gewürfelter Speck
2 EL Olivenöl
1 EL Agavendicksaft
2 EL Apfelessig

1

Den Kürbis mit einem Löffel entkernen, gründlich waschen und in ½ cm große Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel waschen, putzen, das weiße Ende fein hacken, das grüne Ende in feine Ringe schneiden. Die Peperoni waschen, längs halbieren, entkernen und quer in feine Streifen schneiden.

2

Passierte Tomaten, Wasser und Peperonistreifen in einen großen Topf geben und aufkochen lassen. Spaghetti und Salz zugeben und bei offenem Deckel etwa 10 Minuten al dente garen. Gelegentlich umrühren, sobald die Flüssigkeit einkocht, häufiger umrühren

3

In der Zwischenzeit die Speckwürfel in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze 3 Minuten ringsum anbraten. Öl, Kürbiswürfel und gehackte Frühlingszwiebel dazugeben und unter gelegentlichem Rühren weitere 5 Minuten anbraten.

4

Agavendicksaft über die Kürbis-Speck-Pfanne geben und 1-2 Minuten karamellisieren lassen. Mit Apfelessig ablöschen und beiseitestellen.

5

Die Tomaten-Peperoni-Pasta auf Teller verteilen, die Kürbis-Speck-Mischung darüber geben, mit den Frühlingszwiebelringen bestreuen und servieren.

Fertig

Rezept

Schnelles Tomatensugo

Ausprobieren
icon

Artikel

Obst und Gemüse haltbar machen

entdecken
icon