Apfel-Walnuss-Waffeln

Die schnell gemachten Begleiter fürs Picknick in der Herbstsonne oder die Kaffeetafel zuhause bringen eine leichte Süße mit. Am besten schmecken sie pur, mit etwas Puderzucker oder mit Sahne. Unser Rezeptvorschlag reicht für 12 rechteckige Waffeln. Backt ihr herzförmige, werden es mehr.

Backen

15 Minuten

Die Zutaten

2 säuerliche Äpfel
80 g Walnusskerne
100 g zimmerwarme Butter
4 EL Agavendicksaft
1 Päckchen Vanillezucker
2 Prisen Salz
4 Eier (Mittlere Größe)
125 g Dinkelmehl Type 630
125 g Dinkelvollkornmehl
1 TL Backpulver
2 EL Puderzucker

1

Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und mit einer Küchenmaschine oder Handreibe fein raspeln. Anschließend die Walnusskerne fein mahlen.

2

Butter, Agavendicksaft, Vanillezucker, Salz und Eier in eine Rührschüssel geben und mit den Quirlen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Dann beide Mehle sowie das Backpulver zugeben und mit dem Handrührgerät rasch untermengen.

3

Anschließend die zerkleinerten Äpfel und Walnusskerne mit einem Rührlöffel unter den Teig heben und zu einer glatten Masse verrühren.

4

Das Waffeleisen vorheizen und wenn nötig mit einem Pinsel einfetten. Jeweils 2-3 EL Teig in die Mitte der Waffelmulde geben und zu goldbraunen Waffeln ausbacken. Nach Belieben garnieren und am besten noch warm essen.

Fertig